top of page

#NETZFEMINISMUS

Von „Becoming that Girl“ zu „I am Woman”

Für Schulklassen, Jugendliche, Fachkräfte oder Eltern

Feminismus findet, wie alles andere, auch im Netz statt. Durch das Internet insbesondere Social Media Plattformen ist es für Mädchen* und Frauen* einfacher denn je geworden, sich zu vernetzen und ihre Interessen sichtbar zu machen. Durch feministische Blogs, Websites, YouTube-Videos bis hin zu TikTok-Trends – das Netz wird zunehmend politisch. Gerade junge Mädchen* und Frauen* nutzen diese Kanäle um sich zu empowern und sich für ihre Themen einzusetzen. Netzfeminismus ist zu einer großen (Online-) Bewegung herangewachsen. Wie diese genau aussieht, welche feministischen Strömungen auf Instagram, TikTok und Co. zu finden sind und welche sich gut und weniger gut eignen um feministische Fortschritte zu machen, schauen wir uns gemeinsam genau an.

Leitfragen:

  • Was ist Feminismus und was genau versteht man unter Netzfeminismus?

  • Wie begegnen Mädchen* und Frauen* Feminismus im Netz?

  • Welche Strömungen gibt es online und welche eignen sich besonders um zu empowern?

  • Wie können wir aktiv werden und bringt dieser Internetaktivismus uns wirklich weiter?

  • Welche Ressourcen werden für eine medienpositive Praxis benötigt?

Das Projekt kann online als Vortrag/Elternabend mit 1-2 Zeitstunden oder als interaktiver Workshop mit 4-8 Zeitstunden angeboten werden.

 

Girl Checking Her Phone
Image by Natalie Hua
bottom of page